Wie profitieren Sie von Factoring?

Factoring Notizen und Statistiken

Unternehmen profitieren vom Verkauf offener Forderungen an einen Factor in vielfältiger Weise. Neben dem Liquiditätsgewinn, als Hauptargument für Factoring, sind auch andere Aspekte durchaus nennenswert für Sie als Unternehmer.

 

 

 

Liquiditätssteigerung und Planungssicherheit

Sie profitieren von einem umgehenden Liquiditätszuwachs, denn der Factor zahlt Ihrem Unternehmen in der Regel bis zu 90 Prozent Ihrer Forderung – meist innerhalb von ein bis zwei Tagen nach Einreichen – aus. Die restliche Zahlung erfolgt zum Fälligkeitstermin der Rechnung, wobei die Factoringgebühren vom Restbetrag abgezogen werden. Das gibt Ihrem Unternehmen Sicherheit bei Bestellungen und bei der Gewährung von Zahlungszielen für weitere Kunden.

Kostenersparnis durch Factoring

Durch die erhöhte Liquidität entstehen keine Sollzinsen für eine Kontoüberziehung oder ein Darlehen und Sie können Skonti bei eigenen Bestellungen gezielt nutzen. Zudem erzielen Sie Einsparungen beim Debitorenmanagement und die Gewerbesteuer reduziert sich beim Abbau von Dauerschulden.

Risikoabsicherung

Sie erhalten außerdem im Zuge der Überprüfung und Bewertung der Bonität Ihrer Kunden regelmäßige Auswertungen über deren Zahlungsfähigkeit. So schützen Sie sich vor Zahlungsausfällen, stärken die Kundenbindung zu zahlungsstarken Käufern und erzielen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz.
Zur Risikoabsicherung gehört auch der Forderungsausfallschutz. Viele Factoring-Anbieter sichern den Factoringnehmer gegen Ausfallrisiken im Rahmen eines Full-Service-Factorings durch ein Delkredere ab. Dabei handelt es sich um eine Versicherung gegen die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners. Das heißt, sofern der Schuldner seine Forderung nicht begleicht, liegt das Haftungsrisiko beim Factor und nicht mehr bei Ihnen.

Bonität und Rating verbessern

Zahlreiche Unternehmen nutzen Factoring zur Verbesserung der eigenen Bonität. Denn wegen der Vorfinanzierung durch den Factor muss kein Kontokorrentkredit in Anspruch genommen werden. Der mit dem Forderungsverkauf einhergehende Forderungsausfallschutz sorgt für ein geringeres Verlustrisiko. Das eigene Rating fällt positiver aus, da sich nur ein geringer Betrag an offenen Forderungen in Ihrer Bilanz befindet. Das wiederrum wirkt sich positiv auf die Gewährung von Bankdarlehen und die mit dem Kreditinstitut vereinbarten Konditionen aus.

Entlastung der Buchhaltung

Wer das Forderungsmanagement an einen Factor übergibt, spart Zeit und Geld bei der Buchhaltung. Insbesondere bei Existenzgründern und Einzelunternehmen, die nicht die Zeit haben sich um das Debitorenmanagement zu kümmern, bietet das vollständige Auslagern der Debitorenbuchhaltung Vorteile.

Bessere Eigenkapital-Quote

Factoring führt zu einer Verkürzung der Bilanz, da sich sowohl die Forderungen – durch den Verkauf an den Factor – als auch die Verbindlichkeiten – durch die gestiegene Liquidität – vermindern. Dadurch verbessert sich auch die Eigenkapital-Quote Ihres Unternehmens.

Weitere Informationen zum Thema Factoring sowie ein Beispiel finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie auch persönlich!